Artikel Details

13.03.2017

Indonesischer Gottesdienst in Wuppertal

Mitwirkende des indonesischen Gottesdienstes (Foto: VEM)

Am Sonntag, den 12. März wurde in der Wuppertaler Thomaskirche ein indonesischer Gottesdienst unter Mitwirkung zahlreicher Geschwister aus Indonesien und in Kooperation mit der Gemeindepfarrerin Norma Lennartz abgehalten. Der in der Gemeinde tätige Süd-Nord-Austauschpfarrer Favor Bancin von der Pak-Pak-Dairi-Kirche aus Nord-Sumatra wies in seiner Predigt auf zwei Aufgaben hin, die Christinnen und Christen von heute zu erfüllen haben: 1. Du sollst den Herrn von ganzem Herzen lieben. 2. Du sollst Deinen Nächsten lieben. Bezogen auf die zweite Aufgabe forderte er die zahlreich erschienenen Besucher auf, ihre Komfortzone zu verlassen, um sich auf die Nächste bzw. den Nächsten einzulassen, und zwar vor allem dann, wenn es dabei um die Überwindung von interkulturellen Hürden geht. Eine fremde Kultur und eine fremde Sprache sollten Christen nicht davon abhalten, sich dem Nächsten zuzuwenden.

Für den musikalischen Beitrag sorgte ein indonesischer Chor unter der Leitung von Ropudani Simanjuntak. Viele indonesisch-stämmige Mitarbeitende und Stipendiaten der VEM sowie Vertreter von Perki Düsseldorf verwandelten den Gottesdienst in ein besonderes kulturelles Ereignis. Im Anschluss wurde ein Imbiß mit Spezialitäten aus der indonesischen Küche angeboten.

Martina Pauly

Wir führen das Prüfsiegel für den verantwortlichen Umgang mit Spendengeldern und deren satzungsgemäße Verwendung.

Unsere aktuelle Spendenkampagne

Das Lächeln des Evangeliums

VEM-Posterkampagne

Hier zu VEM bei Facebook

VEM-Jahresbericht