Jetzt Spenden

04.01.2021

"Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!"

Pfr. Volker Martin Dally ist seit 2016 Generalsekretär der VEM (Foto: M.Pauly/VEM)

Traditionsgemäß wird in der VEM die Jahreslosung in der ersten Andacht des Jahres von dem Generalsekretär ausgelegt. Lesen Sie deshalb nachstehend die Andacht von Pfr. Volker Martin Dally vom 4. Januar 2021 aus Lukas 6, 36:

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

„Die Barmherzigkeit ist eine Eigenschaft des menschlichen Charakters. Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not und nimmt sich ihrer mildtätig an.“ So können wir es bei Wikipedia lesen. Stimmt das? Ist Barmherzigkeit eine Eigenschaft des menschlichen Charakters?

Lasse ich das vergangene Jahr Revue passieren, sehe ich im Angesicht der Pandemie und der Weltpolitik viel Kaltherzigkeit. Sich selbst ernannte Querdenker leugnen das Sterben Hunderttausender als Folge der Pandemie und erdreisten sich sogar sich selbst zu Opfern machen zu wollen, ja selbst der Vergleich mit den Opfern des Holocaust ist für sie keine Grenze der Schamlosigkeit. Unglaubliche Kaltherzigkeit.

Politiker in Ländern der Mitgliedskirchen der VEM, aber selbst in der Europäischen Union nutzen die Pandemie, um Eigeninteressen durchzusetzen, machen vor Machtmissbrauch und selbst rabiater Gewalt kein Halt. Brutale Kaltschnäuzigkeit statt Barmherzigkeit.

Und wer sich für die Rechte von Flüchtlingen einsetzt, erfährt sogenannte Shitstorms in den sozialen Medien bis hin zu Morddrohungen, auch in unserem Land. Eiskalten Wahnsinn sehe ich da.

Barmherzigkeit ist eben keine angeborene menschliche Eigenschaft. Barmherzigkeit muss erfahren werden, um selbst barmherzig sein zu können. Deshalb sagt Jesus: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! Barmherzigkeit ist also eine göttliche Eigenschaft. Allerdings eine Eigenschaft Gottes, die uns zugetraut wird. Wir können barmherzig sein. Eine Beispielgeschichte für Barmherzigkeit ist das Gleichnis vom „barmherzigen Samariter“. In ihr wird sehr schnell klar, dass Barmherzigkeit sehr viel mehr ist als Mitleid. Der barmherzige Samariter sieht hin, geht hin und handelt entschlossen. Er leistet materielle Hilfe und sorgt vor für die Zukunft. So wird Barmehrzigkeit zu einer Krone, wie es in den Psalmen von Gottes Zuwendung heißt: „… der dich krönet mit Gnade und Barmerzigkeit!“ (Ps 103)

Ja, wir sollen und können barmherzig sein! Ein gutes Jahr 2021, selbst in Angesicht von Krisen, wird maßgeblich dadurch beeinflusst werden, dass es uns gelingt, Barmherzigkeit in Worten und Taten zu üben. Dass wir es können, daran lässt Jesus keinen Zweifel, weil er uns diese göttliche Eigenschaft als Menschen zutraut. Darum: Lasst uns barmherzig sein, wie unser Vater barmherzig ist. Amen!


Spendenkonto

IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08

SWIFT/BIC: GENODED1DKD

Kontakt

info@vemission.org

0202-89004-0

Spenderservice

projekteundspenden@vemission.org

0202-89004-195

Pressestelle

presse@vemission.org

0202-89004-135

Piwik-Code