Jetzt Spenden

01.04.2021

Prayer Alert!

Unsere "Prayer Alerts" werden wöchentlich unter der Rubrik "Mitmachen" auf dieser Website und unseren Social-Media-Kanälen veröffentlicht.

Liebe Schwestern und Brüder,

in dieser Karwoche und den Tagen vor Ostern bitten wir Sie, mit uns für ein friedliches Fest der Auferstehung zu beten.

Es begann nicht friedlich am Palmsonntag, als ein Selbstmordattentat auf die Kathedrale in Makassar (Indonesien) mindestens 14 Menschen verletzte. Die beiden Angreifer konnten daran gehindert werden, mit ihren Motorrädern in das Kirchengebäude einzudringen, so dass die Bomben draußen explodierten. Gomar Gultom, Leiter des indonesischen Kirchenrates, bezeichnete den Angriff auf die Menschen, die den Palmsonntag feierten, als "grausam". Er forderte die Menschen auf, ruhig zu bleiben und den Behörden zu vertrauen. Auch Indonesiens Präsident Joko Widodo verurteilte den Anschlag als "Akt des Terrors".

Wir beten für die Opfer des Anschlags in Makassar und für den Frieden unter den Menschen unterschiedlichen Glaubens in Indonesien und auf der ganzen Welt.

Der Präsident der Methodistischen Kirche in Sri Lanka (MC-SL), Rev. W.P. Ebenezer Joseph, teilte in einer Erklärung mit, dass die MC-SL ihre Verpflichtung bekräftigt, die unschuldigen Opfer von Gewalt in ihrem Schmerz zu begleiten, wie den der Opfer des Osterbombenanschlags im April 2019. "Wir bitten alle unsere Gläubigen, sowohl Geistliche als auch Laien, die Opfer weiterhin in hre Gebete miteinzuschließen, verwurzelt in dem Glauben und der Hoffnung, die von der aufopfernden Liebe unseres Herrn Jesus Christus ausgehen, dessen Auferstehung den Sieg über Tod und Zerstörung bringt. Dies feiern wir jeden Sonntag, wenn wir uns zum Gottesdienst versammeln und uns dazu verpflichten, für Frieden und Versöhnung einzutreten."

Die Evangelische Kirche von Kamerun (EEC) teilte uns mit, dass der ehemalige EEC-Präsident kontinuierlich Gespräche mit verschiedenen Gruppierungen innerhalb der Kirche führt, um das landesweite Pastoraltreffen und die außerordentliche Landessynode vorzubereiten. Bitte beten Sie für die Konfliktparteien, dass es ihnen gelingen möge, zu einer Einigung und Einheit zu gelangen, um die Führungskrise zu beenden.

Loben Sie auch Gott auch dafür, dass eine von der VEM gespendete Ladung medizinischer Ausrüstung das Gesundheitszentrum in Garoua sicher erreicht. Die Region liegt im Norden Kameruns, das direkt und indirekt von den Angriffen der Boko Haram betroffen ist. Die medizinische Ausrüstung ist für das Martin Luther Health Center (MLHC) bestimmt. Das MLHC unterstützt auch das benachbarte Manfred Selle Health Center (MSHC), das noch immer nicht betriebsbereit ist. Beide Gesundheitszentren werden vielen bedürftigen Menschen in der Region helfen können. Elie Leuwe, Projektbeauftragte der EEC in Kamerun, schreibt: "Bitte beten Sie dafür, dass die Geräte zum Wohle der Armen und Bedürftigen eingesetzt werden, von denen es in der Region so viele gibt."

Unsere Schwestern und Brüder in Indonesien bitten uns auch, für ihre bevorstehenden Synoden im April zu beten. Die GKPI und die GBKP werden ihre Synoden zeitgleich vom 15. bis 18. April abhalten. Bitte beten Sie für fruchtbare Diskussionen, weise Entscheidungen und Gottes Führung.

Und lassen Sie uns alle beten und GOTT danken für die wunderbare Osterbotschaft: Der Herr ist auferstanden. Er ist in der Tat auferstanden.

Rev. Volker Martin Dally

Generalsekretär der VEM

Unsere wöchentlichen internationalen Gebetsaufrufe aus unseren Mitgliedskirchen aus Afrika, Asien und Deutschland sind hier im englischen Original nachzulesen.

Spendenkonto

IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08

SWIFT/BIC: GENODED1DKD

Kontakt

info@vemission.org

0202-89004-0

Spenderservice

projekteundspenden@vemission.org

0202-89004-195

Pressestelle

presse@vemission.org

0202-89004-135

Piwik-Code