Jetzt Spenden

30.09.2021

Ein ganz besonderer Moment

Pfarrer Saut Horas Nababan traut das Brautpaar Piter Agus Pasaribu und Juan Dina Olivia. © Foto: Tri Markus Simamora/VEM

Die Diakonieabteilung der Toba-Batakkirche (HKBP), eine Mitgliedskirche der VEM, hat über das Facebook-Radio eine Veranstaltung der Kirche in Martoba live übertragen, bei der es um die Segnung einer heiligen Ehe ging. Es gab viele Menschen, die dieses Ereignis zu schätzen wussten, weil es für viele Menschen ein besonderer Moment war. Pfarrer  Saut Horas Nababan von der Diakonieabteilung der Kirche leitete den Gottesdienst und benutzte während des Gottesdienstes die Gebärdensprache. Es war ein Gottesdienst zur Segnung der Ehe von Piter Agus Pasaribu und Juan Dina Olivia. Beide sind gehörlos und können die Lautsprache nicht verstehen. Pfarrer Saut Horas Nababan verfügt über Gebärdensprachkenntnisse, die ihm bei der seelsorgerischen Beratung vor der Eheschließung und im Gottesdienst halfen.

Das Paar ist seit zwei Jahren zusammen und möchte kirchlich heiraten. Es ist jedoch nicht einfach, denn ihre Familie macht sich Sorgen um die Entscheidung ihrer Kinder. Ihrer Beobachtung nach haben Menschen mit Behinderungen, insbesondere Gehörlose, Kommunikationsschwierigkeiten, und einige von ihnen haben sich scheiden lassen. Die Eltern erzählten der Kirche von ihren Sorgen, und die Kirche stellte schließlich einen Pfarrer zur Verfügung, der die Gebärdensprache versteht.

Pfarrer Saut Horas Nababan bereitete ihre Ehe vor, indem er mit einer seelsorgerischen Beratung für das Paar und seine Familie begann. Nach mehreren seelsorgerischen Beratungen ist die Familie zuversichtlich, dass sie den Plan akzeptieren kann und beschloss schließlich, die Hochzeitszeremonie am 17. September 2021 in Martoba Pematangsiantar durchzuführen. Pfarrer Saut Horas Nababan forderte das Paar in seiner Predigt auf, ihr ganzes Leben in der Liebe Gottes zu gestalten (Kolosser 3, 14) und bat die Familie, die Gemeindemitglieder und die kirchlichen Mitarbeiter*innen, sie im Gebet zu unterstützen und sie in der Kirche nicht zu diskriminieren.

Pfarrer Saut Horas Nababan sagte, die Kirche solle allen Menschen, zum Beispiel Menschen mit Beeinträchtigungen und älteren Menschen, freundlich begegnen und sich gegenseitig von ganzem Herzen unterstützen, um sie in jeder Situation zu stärken und ihnen zu dienen. Es zeigt wie ernst die Kirche das Thema nimmt. Denn die Kirche setzt sich gegen Diskriminierung und Ausgrenzung vor allem gegen Menschen mit Beeinträchtigungen ein.

Irma Riana Simanjuntak, Advocacy-Mitarbeiterin im VEM-Regionalbüro Asien in Pematangsiantar, Indonesien

Spendenkonto

IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08

SWIFT/BIC: GENODED1DKD

Kontakt

info@vemission.org

0202-89004-0

Spenderservice

projekteundspenden@vemission.org

0202-89004-195

Pressestelle

presse@vemission.org

0202-89004-135

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Piwik-Code