Termin Details

Erinnern – Versöhnen – Gerechtigkeit Transformation als gesellschaftliche und kirchliche Aufgabe

So, 13.10. - Fr, 25.10.
Ort
verschiedene Orte
Untertitel
Studienreise nach Kapstadt/Südafrika
Art der Veranstaltung / Kategorie
Fortbildungen / Seminare / Vorträge
Erwachsene
Ausführliche Beschreibung
Südafrika und Deutschland haben im vergangenen Jahrhundert Erfahrungen mit menschenverachtenden Systemen, ihrem Ende und demokratischen wie gesellschaftlichen Neuanfängen gemacht. Wie ist Erinnern und Versöhnen möglich unter sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen? Erinnern und Versöhnen ist nicht die einzige Herausforderung bei gesellschaftlichem und politischem Neuanfang. Eine weitere Aufgabe ist die Wiederherstellung von Gerechtigkeit. Im Blick auf die gesellschaftlichen Veränderungen zeigt sich, dass dies die viel schwierigere Aufgabe ist. Menschen, die erleben, dass ihnen keine Gerechtigkeit widerfährt, erfahren für sich auch keine Versöhnung. Versöhnung ist ohne Gerechtigkeit nicht möglich. Dabei zeigt sich in beiden Ländern, dass es keine einfachen Antworten gibt. In Südafrika macht sich dies besonders an der Landfrage fest. Neben thematischen Workshops mit Südafrikanerinnen und Südafrikanern, dem Besuch von Erinnerungsstätten und von Projekten im Bereich Versöhnung und Gerechtigkeit wird es auch Zeit geben, Kapstadt zu erleben.

Im Fokus der Reise stehen Erinnern – Versöhnen – Gerechtigkeit.

1. Erinnern – Auseinandersetzung mit der Geschichte der Apartheid
- Besuch des ehemaligen Hochsicherheitsgefäng-nisses für politische Häftlinge des Apartheid-Regimes auf Robben Island
- Besuch des District Six Museums, das an ein friedliches Zusammenleben verschiedener Bevölkerungsgruppen und deren Zerschlagung erinnert
- Besuch der Kirche in Belhar und Vorstellen des Belhar-Bekenntnisses
2. Versöhnen
- Besuch des Centre for Healing of Memories in Stellenbosch
- Besuch verschiedener Projekte der beiden Mitgliedskirchen der VEM in Kapstadt
- Besuch des Desmond Tutu Centre, Universtität Kapstadt
3. Gerechtigkeit
- Besuch einer Gemeinde in einem Township um Kapstadt
- Besuch eines fair arbeitenden Weinguts in der Nähe von Stellenbosch
- Treffen mit relevanten Vertretern/NGOs zum Thema Landreform in Südafrika
Besuch der Teeanbau-Kooperative Wupperthal
- Besuch der Universität Stellenbosch mit Vorträgen und Diskussionen zum Thema

Termine
13. – 25. Oktober 2019: Reisetermin
7. September 2019: Vorbereitungstag in Wuppertal (verpflichtend)
Anmeldeschluss: 28. Februar 2019

Weitere Informationen und den Flyer zur Studienreise erhalten Sie bei
Elke Patalla, bz-w@vemission.org, Tel. 0202-89004-831

Referent/in
Berend Veddeler, VEM; Dr. Sabine Federmann, Ev. Akademie Villigst; Rheinische Kirche von Südafrika
Kostenhinweis
1.950 € regulärer Preis im DZ
2.150 € Solidaritätspreis im DZ: Sie ermöglichen anderen Reisenden durch einen erhöhten Preis die Teilnahme an der Reise.
EZ-Zuschlag 250 €
Reduzierter Preis auf Nachfrage möglich

Veranstalter
Vereinte Evangelische Mission

VEM
Rudolfstraße 137
42285 Wuppertal

info[at]vemission.org

Tel 0202 89004-0

Zurück

Die VEM führt das Prüfsiegel für den verantwortlichen Umgang mit Spendengeldern und deren satzungsgemäße Verwendung.

Womit werden wir uns kleiden?

Social Media

VEM bei Facebook

  • TERMINE IN DER VEM

    Erinnern – Versöhnen – Gerechtigkeit Transformation als gesellschaftliche und kirchliche Aufgabe

    So, 13.10. - Fr, 25.10.
    Ort
    verschiedene Orte
    Untertitel
    Studienreise nach Kapstadt/Südafrika
    Art der Veranstaltung / Kategorie
    Fortbildungen / Seminare / Vorträge
    Erwachsene
    Ausführliche Beschreibung
    Südafrika und Deutschland haben im vergangenen Jahrhundert Erfahrungen mit menschenverachtenden Systemen, ihrem Ende und demokratischen wie gesellschaftlichen Neuanfängen gemacht. Wie ist Erinnern und Versöhnen möglich unter sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen? Erinnern und Versöhnen ist nicht die einzige Herausforderung bei gesellschaftlichem und politischem Neuanfang. Eine weitere Aufgabe ist die Wiederherstellung von Gerechtigkeit. Im Blick auf die gesellschaftlichen Veränderungen zeigt sich, dass dies die viel schwierigere Aufgabe ist. Menschen, die erleben, dass ihnen keine Gerechtigkeit widerfährt, erfahren für sich auch keine Versöhnung. Versöhnung ist ohne Gerechtigkeit nicht möglich. Dabei zeigt sich in beiden Ländern, dass es keine einfachen Antworten gibt. In Südafrika macht sich dies besonders an der Landfrage fest. Neben thematischen Workshops mit Südafrikanerinnen und Südafrikanern, dem Besuch von Erinnerungsstätten und von Projekten im Bereich Versöhnung und Gerechtigkeit wird es auch Zeit geben, Kapstadt zu erleben.

    Im Fokus der Reise stehen Erinnern – Versöhnen – Gerechtigkeit.

    1. Erinnern – Auseinandersetzung mit der Geschichte der Apartheid
    - Besuch des ehemaligen Hochsicherheitsgefäng-nisses für politische Häftlinge des Apartheid-Regimes auf Robben Island
    - Besuch des District Six Museums, das an ein friedliches Zusammenleben verschiedener Bevölkerungsgruppen und deren Zerschlagung erinnert
    - Besuch der Kirche in Belhar und Vorstellen des Belhar-Bekenntnisses
    2. Versöhnen
    - Besuch des Centre for Healing of Memories in Stellenbosch
    - Besuch verschiedener Projekte der beiden Mitgliedskirchen der VEM in Kapstadt
    - Besuch des Desmond Tutu Centre, Universtität Kapstadt
    3. Gerechtigkeit
    - Besuch einer Gemeinde in einem Township um Kapstadt
    - Besuch eines fair arbeitenden Weinguts in der Nähe von Stellenbosch
    - Treffen mit relevanten Vertretern/NGOs zum Thema Landreform in Südafrika
    Besuch der Teeanbau-Kooperative Wupperthal
    - Besuch der Universität Stellenbosch mit Vorträgen und Diskussionen zum Thema

    Termine
    13. – 25. Oktober 2019: Reisetermin
    7. September 2019: Vorbereitungstag in Wuppertal (verpflichtend)
    Anmeldeschluss: 28. Februar 2019

    Weitere Informationen und den Flyer zur Studienreise erhalten Sie bei
    Elke Patalla, bz-w@vemission.org, Tel. 0202-89004-831

    Referent/in
    Berend Veddeler, VEM; Dr. Sabine Federmann, Ev. Akademie Villigst; Rheinische Kirche von Südafrika
    Kostenhinweis
    1.950 € regulärer Preis im DZ
    2.150 € Solidaritätspreis im DZ: Sie ermöglichen anderen Reisenden durch einen erhöhten Preis die Teilnahme an der Reise.
    EZ-Zuschlag 250 €
    Reduzierter Preis auf Nachfrage möglich

    Veranstalter
    Vereinte Evangelische Mission

    VEM
    Rudolfstraße 137
    42285 Wuppertal

    info[at]vemission.org

    Tel 0202 89004-0

    Zurück

Spenden

Zentrales Spendenkonto
IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08
SWIFT/BIC: GENODED1DKD
Online Spenden

VEM-Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand. Regelmäßig neue Infos, Hintergründe, Materialien.
Newsletter abonnieren
Newsletter Archiv

Social Media