Artikel Details

26.07.2011

Soforthilfe für Menschen in Ostafrika

Dürreperioden sind immer wieder eine große Bedrohung für die Menschen in Afrika (hier ein Bild aus Kamerun 2005). Am Horn von Afrika sind jetzt hunderttausende hungernder Menschen auf der Flucht.

Große Solidarität für die Menschen in den Dürregebieten Ostafrikas: Deutsche Mitgliedskirchen der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) unterstützen die Hilfseinsätze. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) spenden gemeinsam 100.000 Euro. Bereits in der vergangenen Woche hatten die beiden Landeskirchen 30.000 Euro für Ostafrika bereitgestellt. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) und die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) haben insgesamt 40.000 Euro als Soforthilfe für Ostafrika angekündigt.

"Schnelle Unterstützung Gebot der Stunde"

Oberkirchenrat Dr. Ulrich Möller, Ökumene-Dezernent der westfälischen Landeskirche, stellt fest: „Angesichts der ungeheuren Ausmaße der bürgerkriegs- und dürrebedingten Hungerkatastrophe in Ostafrika ist eine schnelle Unterstützung der kirchlichen Hilfsaktionen das Gebot der Stunde.“ Deshalb ruft er gemeinsam mit der Ökumene-Beauftragten der rheinischen Landeskirche zu Spenden für Ostafrika auf. Oberkirchenrätin Barbara Rudolph: „Wegen der unüberschaubaren Lage in Somalia, aber auch in Äthiopien und Kenia, ist jetzt verlässliche Hilfe notwendig.“ Derzeit hilft beispielsweise die Diakonie-Katastrophenhilfe 200.000 Menschen in Ostafrika und versorgt sie mit Trinkwasser, Nahrungsmitteln, Notunterkünften und Latrinen. „Die verzweifelte Lage erfordert sofortiges Handeln, um Leben zu retten“, betonen die Helfer.

Spendenaufruf der Landeskirchen

Gemeinsam rufen die evangelischen Landeskirchen zu Spenden und Sonderkollekten auf. Gleichzeitig bitten sie die Gemeinden, für die Menschen in Ostafrika zu beten und sie in die Fürbitten der Gottesdienste aufzunehmen. Die VEM unterstützt in den Ländern, in denen sie keine Mitgliedkirche hat, die Arbeit der Diakonie-Katastrophenhilfe.

Das Spendenkonto der Diakonie-Katastrophenhilfe:
502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70

Die VEM führt das Prüfsiegel für den verantwortlichen Umgang mit Spendengeldern und deren satzungsgemäße Verwendung.

Social Media

VEM bei Facebook

Spenden

Zentrales Spendenkonto
IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08
SWIFT/BIC: GENODED1DKD
Online Spenden

VEM-Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand. Regelmäßig neue Infos, Hintergründe, Materialien.
Newsletter abonnieren
Newsletter Archiv

Social Media