Artikel Details

26.07.2019

VEM-Partnerschaftssonntag

Die Partnerschaftsengagierten der Gemeinde Kettwig.

Der Stein aus Bwagura als Symbol der deutsch-tansanischen Partnerschaft. (Fotos: Kabango/VEM)

Am Sonntag, den 21. Juli 2019 besuchte die Afrika-Abteilung der VEM die Gemeinde Kettwig in Essen, um gemeinsam den Partnerschaftssonntag zu feiern. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stand die "Liebe zwischen Schwestern und Brüdern wie sie nach Gottes Bild geschaffen wurde“. Nach dem Gottesdienst tauschten sich die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die aktuellen Entwicklungen in Tansania und den VEM-Mitgliedskirchen aus. Diskutiert wurden die Fragen: "Was bringt Christen in Tansania und Deutschland eine ökumenische Partnerschaft?" und "Was können afrikanische Kirchen zur Bekämpfung der Armut in der Gesellschaft beitragen". Die VEM begleitet die Mitgliedskirchen in ihrer Partnerschaftsarbeit beispielsweise mit Blick auf die Implementierung, das Controlling und die Evaluierung von gemeinsamen Projekten.

Zwischen Kettwig und Bwagura wird eine lebendige Partnerschaft mit sichtbaren Symbolen gelebt. Für die Gemeinde Kettwig ist es sehr wichtig, sich mit der Lage der Partnergemeinde auseinanderzusetzen, für sie zu beten und diese gelegentlich zu besuchen. Als Symbol der Verbundenheit wurde ein Stein aus dem tansanischen Bwagura im Garten der Kirche aufgestellt. Vor dem Gebäude zeigt ein Schild an, wie weit der Weg von Kettwig nach Bwagura ist.

Alles begann im April 1984 als der Leiter der Ruhija-Musikschule, Blasio Mulyowa, nebenberuflich auch Afro-Arts-Lehrer und Trompetenreparateur, auf private Einladung des Ehepaares Gottschling die Gemeinde Kettwig in Essen besuchte. Mulyowa lernte die VEM in Wuppertal kennen und das Ehepaar Gottschling stellte ihren Gast der Gemeinde vor. Bei einem abendlichen Treffen im Kirchenzentrum Kettwig wurde erstmals die Möglichkeit einer ökumenischen Partnerschaft in den Blick genommen.

Seitdem unterstützen sich die Gemeinden Kettwig und Bwagura im Rahmen ihrer Partnerschaft gegenseitig, so zum Beispiel mit der Errichtung eines Kirchengebäudes. Darüber hinaus wurden in Bwagura mehrere Gemeindeprojekte gemeinsam umgesetzt; dazu zählen eine kleine Apotheke, die Unterstützung von Schulen und von kranken älteren Menschen in Notsituationen sowie die Übernahme von Schulgebühren für Waisenkinder.

Gott segne die Partnerschaft zwischen Kettwig und Bwagura und alle partnerschaftsengagierten Schwestern und Brüder.

Rev. Dr. John Wesley Kabango (Leiter der Abteilung Afrika)

Die VEM führt das Prüfsiegel für den verantwortlichen Umgang mit Spendengeldern und deren satzungsgemäße Verwendung.

Womit werden wir uns kleiden?

Social Media

VEM bei Facebook

Spenden

Zentrales Spendenkonto
IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08
SWIFT/BIC: GENODED1DKD
Online Spenden

VEM-Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand. Regelmäßig neue Infos, Hintergründe, Materialien.
Newsletter abonnieren
Newsletter Archiv

Social Media