Artikel Details

09.09.2019

VEM-Stipendiaten gründen internationales Alumni-Netzwerk

VEM-Alumni vor dem Missionshaus in Wuppertal (Foto: Pauly/VEM).

16 vormalige Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den afrikanischen und asiatischen Mitgliedskirchen der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) trafen sich vom 31. August bis 7. September in Hattingen, um persönliche Ausbildungserfahrungen auszutauschen und mit der Gründung eines internationalen Alumni-Netzwerkes die Ziele und Modalitäten einer künftigen Zusammenarbeit im interregionalen Verbund zu vereinbaren.

Mehr als 2.000 Studierende wurden mit Stipendien gefördert

Seit den 1980er Jahren hat die VEM rund 2.000 Studierende mit einem Stipendium für die akademische Ausbildung beispielsweise zum Theologen, Arzt, Übersetzer, Finanzmanager oder zur Medienfachkraft gefördert. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten stammen überwiegend aus den afrikanischen und asiatischen Mitgliedskirchen der internationalen evangelischen Gemeinschaft. Aus Deutschland kommen bislang nur zwei Stipendiaten. Die akademische Ausbildung erfolgt lediglich zum Teil in Europa, die Studierenden besuchen größtenteils Hochschulen und Universitäten in den Ländern und Nachbarländern ihrer Heimatkirchen in Afrika und Asien. Viele der damaligen Stipendiaten befinden sich heute in Leitungspositionen innerhalb ihrer Kirche oder übernehmen als Experten gesellschaftlich relevante Aufgaben beispielsweise an Institutionen unterschiedlicher Art.

„Ich war sehr beeindruckt von den Präsentationen meiner Alumni-Kollegen, denn in diesem Moment begriff ich, dass die VEM eine fantastische Arbeit macht, indem sie den Menschen eine hochwertige Ausbildung ermöglicht“, so die Theologin Dr. Hoyce Mbowe aus Tansania, die mit Hilfe eines VEM-Stipendiums an der Universität Bonn promovierte.

Die vormalige VEM-Stipendiatin und heutige Internistin Dr. Loli Simanjuntak von der evangelischen Kirche HKBP in Indonesien beispielsweise erläuterte die Bedeutung ihrer medizinischen Studien am Krankenhaus der Kirche in Balige, die zum Ziel hatten, die Menschen im Toba-Batak-Land vor der Ansteckung mit HIV/AIDS zu schützen.

„Seid gesegnet, um Segen zu sein“

Die Gründungsmitglieder des neuen Alumni-Netzwerkes der VEM beabsichtigen, noch in diesem Jahr mit Hilfe von regionalen Kontaktpersonen in den Ländern der afrikanischen und asiatischen Mitgliedskirchen zu expandieren. Unter dem Motto „Seid gesegnet, um Segen zu sein“ haben sich die Alumni dazu verpflichtet, Spendenaktionen zu initiieren, um die aktuellen Stipendiatinnen und Stipendiaten zu unterstützen.

Das Stipendienprogramm der VEM wird von Pfr. Dr. Andar Parlindungan verantwortet. Weitere Informationen zum Programm hier.

Martina Pauly

Die VEM führt das Prüfsiegel für den verantwortlichen Umgang mit Spendengeldern und deren satzungsgemäße Verwendung.

Social Media

VEM bei Facebook

Spenden

Zentrales Spendenkonto
IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08
SWIFT/BIC: GENODED1DKD
Online Spenden

VEM-Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand. Regelmäßig neue Infos, Hintergründe, Materialien.
Newsletter abonnieren
Newsletter Archiv

Social Media