Artikel Details

07.07.2017

Wie können wir die Zusammenarbeit mit Andersgläubigen verbessern?

Die Teilnehmerinnen der Reisegruppe (v.l.) Hutuba Othman Saleh, Muslimin, Sansibar, arbeitet im Projekt „Upendo“, Dr. Nigar Yardim, Politikwissenschaftlerin und muslimische Theologin, Dr. Diah Ayu Krismawati, Pfarrerin Katrin Meinhard, KK Krefeld-Viersen, Dian Nugrahani, Dolmetscherin, Pastorin Rebecca Raymond Muhoza Kahezi, Upendo Sansibar, Irene Girsang, Amadea, Dolmetscherin (hat keinen Nachnamen, weil Javanerin). (Foto: Brunhild von Local/VEM)

„Wie können wir die Zusammenarbeit mit anderen Religionen verbessern und wie können wir friedlich mit ihnen zusammenleben“, so formulierte Tjondro Firmanto Gardjito, der Vorsitzende der Christlichen Kirchen in Ostjava (GKJW), eines der Ziele der ostjavanischen Kirche vor einer interreligiös zusammengesetzten Frauengruppe. Die sechs Frauen aus Deutschland und Sansibar waren am Morgen einer Einladung der GKJW-Kirchenleitung gefolgt, um die Kirche näher kennenzulernen. Indonesien hat heute rund 240 Millionen Einwohner und den größten islamischen Bevölkerungsanteil weltweit. Von den 47 Millionen Einwohnern Ostjavas gehören 135.000 der ostjavanischen GKJW an. In dem südostasiatischen Inselarchipel gilt der Islam als tolerant und gemäßigt, das Verhältnis der muslimischen Mehrheit zur christlichen Minderheit als friedlich und nachbarschaftlich, so Gardjito weiter. Doch seit 1996 Kirchen in Ostjava niedergebrannt wurden, haben die Spannungen in dem Vielvölkerstaat zugenommen – auch die zwischen Christen und Muslimen. Dr. Diah Ayu Krismawati, die ehemalige VEM-Doktorandin, betonte, dass die GKJW seit ihrer Gründung viele erfolgreiche interreligiöse Programme habe. Die GKJW habe 89 Schulen. Viele von ihnen würden beispielsweise eng mit muslimischen Schulen sogenannten „Pesantren“ kooperieren, betonte Krismawati.

Die Reisegruppe unter Leitung der Referentin für interregionale Frauenprogramme der VEM, Irene Girsang, wird am nächsten Tag die Frauen-Vollversammlung in dem Dorf Peniwen in der Nähe der ostjavanischen Stadt Malang besuchen. Zusammen mit Frauen aus protestantischen Partnerkirchen und Frauen in Führungspositionen aus katholischen, muslimischen, buddhistischen, hinduistischen und konfuzianischen Frauenorganisationen werden sie unter anderem über interreligiöses Zusammenleben diskutieren.

Die 1814 gegründete GKJW ist eine Mitgliedskirche der VEM, 1931 wurde sie selbstständig.

Brunhild von Local

Wir führen das Prüfsiegel für den verantwortlichen Umgang mit Spendengeldern und deren satzungsgemäße Verwendung.

Ihre Spende hilft!

 Wasser, jeder Tropfen ein Geschenk!

Das Lächeln des Evangeliums

VEM-Posterkampagne

Aus der VEM

Nord-Süd-Freiwilligenprogram

Anmeldung bis zum 15. Oktober 2017

Partnerschaftspreis 2018

Anmeldung bis zum 30. Juni 2018

MA Diaconic Management

Call for applications

Zeigen, was ich liebe

interreligiöse Handreichung

"Mission still possible?"

Abschlusserklärung des Symposiums in Dumaguete

Prayer Alert

Hier für den Gebetsnewsletter eintragen

VEM-Hymne

MP3-Song und Text

Hier zur VEM bei Facebook

junge Erwachsene in der VEM

Das VEM-Journal erscheint alle 3 Monate neu

Kontakt

Telefon: 0202 89004-0
E-Mail: info[at]vemission.org
Adresse und Kontakt