FÜR MENSCHENRECHTE - GEGEN MENSCHENHANDEL

"Als aber die Kaufleute vorbeikamen, verkauften sie ihn für 20 Silberstücke." Mit diesem Wort aus dem ersten Buch Mose, Vers 37,28 möchten wir das Thema Menschenhandel in den Mittelpunkt der kommenden Aktion zum Tag der Menschenrechte stellen.

Menschenrechtsaktion 2016 "Zuflucht ist ein Menschenrecht"

"Du sollst den Fremden lieben wie Dich selbst" - dieser Vers aus dem dritten Buch Moses Kap. 19,33 steht über der aktuellen Aktion für Menschenrechte. Als wir uns für das Thema "Zuflucht ist ein Menschenrecht" entschieden hatten, war uns keineswegs klar, welche Dimension dieses Thema erlangen würde. 

Wir freuen uns, dass wir eine Welle der Hilfsbereitschaft in Deutschland erleben. Freiwillig und spontan haben sich vielen Menschen auf unterschiedliche Weise daran beteiligt, Flüchtlinge in vielen deutschen Städten willkommen zu heißen. Dennoch werden die Stimmen immer lauter, die eine Schließung der Grenzen in Deutschland und Europa fordern. Immer neue und höhere Zäune an den Landesgrenzen der EU-Staaten sind schon errichtet oder sollen gebaut werden.

Die VEM setzt sich für die Rechte von geflüchteten Menschen ein, insbesondere für das Recht auf Asyl. Dies geschieht vor dem Hintergrund des biblischen Zeugnisses, das dazu aufruft, Menschen die als Fremde in unser Land kommen, nicht zu bedrängen oder zu unterdrücken.

Als internationale Gemeinschaft von Kirchen engagieren wir uns für geflüchtete Menschen in Deutschland ebenso wie in Indonesien, Ruanda und Kamerun, die aus den Nachbarländern vor Unterdrückung und Gewalt geflohen sind.

Die folgenden Materialien geben einen Einblick in die weltweite Arbeit der VEM für die Gewährung von Zuflucht:

 

 

VEM-Aktion für Menschenrechte - gegen Menschenhandel

Mehr als 20 Millionen Menschen, Kinder, Frauen und Männer sind weltweit Opfer von Menschenhandel. Sie werden verkauft und gehandelt und schuften als Sklaven in Steinbrüchen, arbeiten als Haushaltshilfen, in der Landwirtschaft, als Sexsklavinnen, in Pflegediensten, auf Werften, Baustellen oder werden Opfer von Organentnahme. Die Arbeitsorganisation ILO schätzt, dass 4,5 Millionen Menschen sexuell ausgebeutet werden. 55 Prozent der Betroffenen sind Frauen. Von den mehr als 20 Millionen modernen Arbeitssklaven sind 5,5 Millionen Kinder. Menschenhandel ist ein profitabler, globaler, krimineller Wirtschaftszweig, in dem Gewinne in dreistelliger Milliardenhöhe erzielt werden.

VEM fördert Projekte

Die VEM fördert in der Demokratischen Republik Kongo, Hongkong und Deutschland konkrete Projekte für Opfer von Menschenhandel. In Dortmund beispielsweise arbeitet die VEM mit der Mitternachtsmission zusammen, die unter anderem Zwangsprostituierten zur Seite steht. In Wuppertal ist das Projekt "UNSICHTBAR - Bündnis gegen Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung" der Diakonie Kooperationspartner der VEM.

Die folgenden Materialien geben einen Einblick in die weltweite Arbeit der VEM gegen Menschenhandel:

Informationen zur Menschenrechtsaktion 2014 (Bildung) finden Sie hier.

 

Wir führen das Prüfsiegel für den verantwortlichen Umgang mit Spendengeldern und deren satzungsgemäße Verwendung.

Gemeinschaft macht stark!

Benachteiligten Menschen jetzt helfen.

Social Media

VEM bei Facebook

Aus der VEM

Internationales Studienprogramm

Jetzt bewerben!

Podcast Fokus Globus

Nachhaltige Textilien

Interreligiöses Handeln der VEM

Übersicht

Zeigen, was ich liebe

interreligiöse Handreichung

"Mission still possible?"

VEM-Abschlusserklärung zu Mission

Prayer Alert

Hier für den Gebetsnewsletter eintragen

VEM-Hymne

MP3-Song und Text

Termine

Fr, 11.1. - Sa, 12.1.
Fr, 25.1. - So, 27.1.
Fr, 8.2. - Sa, 9.2.
Fr, 15.2. - Sa, 16.2.
Mo, 25.2. - So, 3.3.
Fr, 15.3. - Sa, 16.3.
Fr, 10.5. - Sa, 11.5.

VEM-Jahresbericht 2017

Spenden

Zentrales Spendenkonto
IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08
SWIFT/BIC: GENODED1DKD
Online Spenden

VEM-Newsletter

Immer auf dem aktuellen Stand. Regelmäßig neue Infos, Hintergründe, Materialien.
Newsletter abonnieren
Newsletter Archiv

Social Media