Jetzt Spenden

13.09.2022

Authentisch, einladend und respektvoll über den Glauben reden

Auf der Suche nach einer neuen Sprache für den Glauben: Die Kontaktpersonen für Evangelisation. © Charles Mugabo / Revival Studios

 

Bis zum 17. September treffen sich 19 junge Menschen aus den VEM-Mitgliedskirchen in Ruanda zum jährlichen Workshop der ECPs, der Evangelism Contact Persons -  zum gemeinsamen Lernen, Austauschen und Vernetzen.

„Wie können wir besser evangelisieren?« Das ist eine Frage, die sich fast alle VEM-Mitgliedskirchen stellen. Fast alle leben in einer Umwelt, in der viele Menschen einer anderen oder gar keiner Religionsgemeinschaft angehören. Wie kann man da einladend und respektvoll vom eigenen Glauben reden? Und auch so, dass junge Menschen sich angesprochen fühlen?“, so Claudia Währisch-Oblau, Leiterin der Abteilung Evangelisation der VEM.

Gemeinsam entwickeln die Teilnehmenden neue Theologien und Modelle für Evangelisation. Insgesamt sind es in diesem Jahr 25 Menschen, unter 40 Jahre alt, je zur Hälfte Männer und Frauen. Sie sind alle hauptamtliche kirchliche Mitarbeitende, aber nicht alle Pastor*innen. Sie leben und arbeiten in ihren jeweiligen Mitgliedskirchen, sind aber auch regelmäßig in Kontakt untereinander und arbeiten als Team an neuen Ansätzen, öffentlich über den christlichen Glauben zu reden. Nach der Rückkehr in ihre Kirchen entwickeln sie vor Ort eigene Formate und Workshops, um neue Ideen und Botschaften in ihren Regionen weiterzugeben.

Spendenkonto

IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08

SWIFT/BIC: GENODED1DKD

Kontakt

info@vemission.org

0202-89004-0

Spenderservice

spenden@vemission.org

0202-89004-195

Pressestelle

presse@vemission.org

0202-89004-135

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Piwik-Code