Jetzt Spenden

09.12.2020

ELCT-NED unter neuer Leitung

Der designierte Bischof der ELCT-NED, Dr. Msafiri Mbilu, ist in der VEM gut bekannt. (Foto: Bettina v. Clausewitz/VEM)

Die Nordost-Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania (ELCT-NED) kam vom 25. bis 27. November 2020 zu einer Sondersynode zusammen, um über die Bildung einer neuen Diözesenleitung zu beraten und entscheiden.

Das Ergebnis: Pfarrer Dr. Msafiri Mbilu ist neuer Bischof der Diözese, zu seinem Stellvertreter wurde Pfarrer Michael Kanju gewählt. Beide werden die Diözese in den nächsten vier Jahren leiten.

Pfarrer Dr. Msafiri Mbilu ist in der VEM kein unbeschriebenes Blatt. Im Gegenteil, bis kurz vor seiner Wahl war der designierte Bischof im Auftrag der VEM als Dozent an der Silliman University in den Philippinen tätig. Zuvor lehrte der tansanische Theologe das Fach „Altes Testament“ am Tumaini Makumira University College der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania. Außerdem bekleidete er an der Sebastian Kolowa Memorial University die Position des stellvertretenden Prorektors für Finanzen und Verwaltung. Auch im Wuppertaler Missionshaus ist der neue Bischof der ELCT-NED noch in guter Erinnerung: Im Jahr 2012 promovierte er als VEM-Stipendiat im Hauptfach „Neues Testament“ an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.

Mit Blick auf seine bevorstehende Amtszeit will der designierte Bischof der ELCT-NED nach eigenen Angaben:

  • die gebrochenen Seelen der Menschen innerhalb der Diözese heilen;

  • die verfeindeten Parteien versöhnen, um den Frieden innerhalb der Diözese wiederherzustellen und gegenseitiges Verständnis aufzubauen;

  • die Beziehungen der NED zur VEM und zu allen weiteren Partnern in Deutschland und anderen Teilen der Welt pflegen und stabilisieren;

  • als Vollmitglied in der ELCT mitarbeiten und die Stärke dieses großen Kirchenverbandes anerkennen;

  • alle sozialen Dienstleistungseinrichtungen der Diözese wie Krankenhäuser, Universitäten, Hochschulen, Schulen, Kinderheime und andere Einrichtungen erhalten und weiterentwickeln;

  • mit Ehrlichkeit und Integrität vorgehen, um tatsächliche oder vermeindliche Interessenkonflikte in persönlichen und beruflichen Beziehungen zu vermeiden;

  • und in allen Bereichen der Kirche in gutem Glauben, verantwortungsbewusst, mit der gebührenden Sorgfalt, Kompetenz und Gewissenhaftigkeit handeln.

Dr. Msafiri Mbilu ist mit der Lehrerin Mary verheiratet, die an der Universität Negros Original State University (NORSU) in den Philippinen im Bereich Bildungsmanagement promovierte. Das Ehepaar hat drei Kinder: Sara, die derzeit ihren Bachelor in Medizin an der Universität Wuhan in China absolviert, Joseph, der sein Bachelor-Studium in Maschinenbau an der Universität Silliman verfolgt und Jackson, der in der zehnten Klasse der Junior High School an der Universität Silliman ist.    

In dieser Sondersynode wurden auch die folgenden neuen Distriktpfarrer für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt:

  • Pastor Anderson Kapande, nördlicher Distrikt

  • Pfarrer Isai Mweta, südlicher Distrikt

  • Pfarrer Frank,  Mtangi-Distrikt Tambarare und

  • Pfarrer Thadeus, Bezirk Ketto-Küste.          

Die neuen Leitungskräfte der ELCT-NED werden demnächst in ihre Ämter offiziell eingeführt. Die VEM-Gemeinschaft bittet Gott darum, sie für seine Arbeit treu zu verwenden.

Pfarrer Dr. Ernest Kadiva (Leiter des VEM-Regionalbüros in Dar-es-Salaam, Tansania)

Spendenkonto

IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08

SWIFT/BIC: GENODED1DKD

Kontakt

info@vemission.org

0202-89004-0

Spenderservice

spenden@vemission.org

0202-89004-195

Pressestelle

presse@vemission.org

0202-89004-135

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Piwik-Code