Jetzt Spenden

17.11.2022

Gerechtigkeit und Frieden

Bringt Ökologie und Friedensethik zusammen: Dr. Andar Parlindungan. Foto: Lara Diederich Fotodesign

Auf der 4. Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen in Magdeburg am 7. November sprach Pfarrer Dr. Andar Parlindungan, Mitglied des Vorstandes der VEM und Leiter der Abteilung Training & Empowerment, zu Gerechtigkeit und Frieden in globaler Perspektive.

Die Vollkonferenz fand im Rahmen der EKD-Synode* im November 2022 statt. Ausgehend vom Wuppertaler Dokument „Kairos for Creation“ von 2019 erklärte Parlindungan, dass die Kirche umkehren müsse, weil sie an Umweltzerstörung beteiligt sei. Das Neue Testament spricht hier von „metanoia“ (Luther übersetzte: „Buße tun“). Eine solche Umkehr bedeutet Klimagerechtigkeit und Friedensethik, um einen ganzheitlichen Frieden zu verwirklichen. Beide Ansätze können nicht nur aus westlicher Perspektive entwickelt werden, sondern brauchen genauso Ideen und Erfahrungen aus dem Globalen Süden, also eine Dekolonialisierung des Denkens.

Parlindungan benennt drei Wege aus der Klimakatastrophe:

Die Transformation hin zu einem gerechten Wirtschaftssystem,

Veränderungen in der ökologischen Einstellung und Theologie sowie

gemeinsame Aktionen und ein intensiver Dialog mit anderen religiösen Organisationen.

Wir brauchen eine Umkehr in unseren Lebens- und Wirtschaftskonzepten, weg von Individualismus und Steigerungsdenken, hin zu Solidarität und einem behutsamen Umgang mit Ressourcen.

Gerechtigkeit und Frieden betreffen auch den Krieg Russlands gegen die Ukraine und dessen Folgen. Parlindungan verurteilte den Krieg und rief die Beteiligten zu einem sofortigen Waffenstillstand auf. Zugleich erinnerte er an die Konflikte in Sri Lanka, der DR Kongo und Westpapua, die in Vergessenheit zu geraten drohen. In dieser Situation betonte er, dass es keine rassistische Diskriminierung nicht-weißer Flüchtender geben darf, in der Menschen in eine erste und eine zweite Klasse aufgeteilt werden. Alle Menschen sind gleich, auch auf der Flucht.

*EKD = Evangelische Kirche in Deutschland (Zusammenschluss der evang. Landeskirchen)

Spendenkonto

IBAN: DE45 3506 0190 0009 0909 08

SWIFT/BIC: GENODED1DKD

Kontakt

info@vemission.org

0202-89004-0

Spenderservice

spenden@vemission.org

0202-89004-195

Pressestelle

presse@vemission.org

0202-89004-135

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Piwik-Code